Häufig gestellte Fragen bzw. Probleme / F.A.Q.






Fragen zum Thema:    Hydraulik allgemein

In meinem Modell sind Spindelantriebe als Zylinder verbaut,
kann ich statt dessen einfach Hydraulik-Zylinder einbauen?

Trotz des gewünschten Systemdrucks hat mein Modell zu wenig Kraft.

Wenn ich mehr als eine Hydraulikfunktion auf einmal betätige,
wird das Modell sehr langsam.




Fragen zum Thema:    Hydraulikpumpe

Kann ich an die Pumpe einen externen Tank anschließen,
um diesen in meinem Modell an einer anderen Stelle zu platzieren ?

Kann ich die Pumpe in einer anderen Einbaulage betreiben ?

Ich möchte aus meiner vorhandenen Pumpe
mehr Leistung herausbekommen.

Mein Modell hat keine Kraft bzw. ist sehr langsam.

Meine Pumpe baut nicht mehr den gewünschten Betriebsdruck auf,
woran kann das liegen ?

Die Geräusche meiner Pumpe variieren im Leerlauf stark
und der Druck schwankt.

Die Pumpe bringt keine Leistung
und/oder das Öl schäumt auf.

Der Elektromotor an meiner Pumpe qualmt / raucht und stinkt,
woran liegt das ?

In den (Bürsten)E-Motor meiner Pumpe ist Öl gelangt,
muß ich einen neuen kaufen ?




Fragen zum Thema:    Steuerventil

Muß das Steuerventil in einer bestimmen Einbaulage betrieben werden ?

Kann ich mein Ventil aufbohren um mehr Durchfluss zu bekommen ?

Kann ich Ihre Ventile auch mit mehr Druck betreiben?

Die Hydraulikfunktionen arbeiten nur in einer Richtung
und die Servos werden sehr warm und brauchen viel Strom

Nach dem Ausbau/Wechseln eines Servos in meinem Ventilblock
lässt sich die dazugehörige Hydraulikfunktion nicht mehr steuern.

Eine Hydraulikfunktion arbeitet in die eine Richtung schneller,
als in die andere Richtung, woran kann das liegen?

Ich besitze keine Computer-Fernsteuerung
und möchte die Arbeitsrichtung einer Hydraulikfunktion umkehren.

Kann man beim Einbau des Servos in das Ventil etwas falsch machen ?

Mein Steuerventil hat sehr lange Zeit in der "Bastelkiste" gelegen,
ist das schlimm ?

Kann ich die O-Ringe im Steuerventil selber tauschen ?
Nein, hier gibt es vieles, was man falsch machen kann,
was zur ZERSTÖRUNG des Ventilkörpers führen kann:

1.)
Die Schieber in unseren Ventilblöcken sind per Hand
auf das jeweilige Loch individuell eingeschliffen.
Daher muß ein Schieber *IMMER* in das
dazu passende Loch eingesetzt werden
und darf nicht vertauscht werden!

2.)
Die Steuerschieber *NIE* auf den Dichtflächen greifen!
Eine z.B. durch Macken beschädigte Dichtfläche zerstört die Bohrung
im Ventil, wenn der Schieber wieder eingesetzt wird.

3.)
Die Schieber *NIE* "nach hinten" herausnehmen,
auch wenn das durch die Madenschrauben verlockend ist.
Auf diesem Weg muß der O-Ring an sämtlichen Bohrungen
im Ventil vorbei und ein neuer O-Ring wäre bereits kaputt,
wenn der Schieber wieder vorn angekommen ist.
4.)
Die O-Ringe auf den Schiebern werden mit einer speziellen Gleitmasse der Firma PAKER-Hydraulik geschmiert,
bevor sie wieder in den Ventilblock eingesetzt werden.
Andernfalls laufen diese "trocken" in den Bohrungen und kleben schnell an der Bohrungswand fest.
5.)
Die Schieber sind aus unbehandeltem Stahl,
daher dürfen diese nicht mit Alkohol, Spiritus, Waschbenzin, oder ähnlichen entfettenden Mitteln
gereinigt werden, da die Schieber andernfalls in den Bohrungen anfangen zu rosten.

Wenn ich die Pumpe in meinem Modell abstelle,
senkt sich in kurzer Zeit der Arm.




Fragen zum Thema:    Zylinder

Mein Zylinder ist undicht, kann ich ihn selbst reparieren ?

Ich möchte mit Zylindern nach dem Geber/Nehmer-Prinzip arbeiten,
funktioniert dies mit Ihren Zylindern?

Kann ich Ihre Hydraulikzylinder mit mehr Druck betreiben?




Fragen zum Thema:    Elektronik

Ich habe einen Brushlessmotor mit Wandler an meiner Pumpe verbaut,
und nach kurzer Zeit sinkt die Drehzahl bzw. der Motor stoppt.
Wo liegt das Problem?